Anyomi eltern

Anyomi eltern
Anyomi eltern

Anyomi eltern |Anyomi begann ihre Profikarriere in der Jugendmannschaft des SuS Krefeld. Nach Stationen bei Borussia Mönchengladbach wechselte sie im Sommer 2014 in die B-Jugend der SGS Essen, für die sie in der B-Junioren-Bundesliga antrat.

Die Stürmerin wurde im Sommer 2016 auch in den Bundesliga-Kader der Essener befördert, ihr Debüt als Profispielerin gab sie am 11. September 2016, als Essen gegen die TSG 1899 Hoffenheim spielte. Ihren ersten Einsatz in der Bundesliga hatte Anyomi am 15. Oktober 2016 gegen den 1. FFC Turbine Potsdam. Sie wurde für Kozue And eingewechselt.

Anyomi zog sich im DFB-Pokalfinalspiel 2019/20 gegen den VfL Wolfsburg einen Steißbeinbruch zu, wodurch sie bei der SGS Essen deutlich fehlte.

Anyomi wird nach ihrem Wechsel von der SGS Essen ab der Saison 2021/22 für Eintracht Frankfurt spielen. Sie verpflichtete sich auf die Position für einen Zeitraum von drei Jahren bis zum 30. Juni 2024.

Anyomi wurde erstmals im September 2014 zu einem Probelehrgang für die U15-Nationalmannschaft eingeladen, ihr Debüt im Nationaltrikot gab sie am 28. Oktober 2014 beim 13:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Schottland, wo sie sofort traf den Treffer zum 3:0 und erzielte den Anschlusstreffer.

Anyomi gab ihr Debüt im Nationaltrikot. Im September 2015 trat sie erstmals für die U16-Nationalmannschaft an und verhalf dieser Nationalmannschaft im Sommer 2016 zum zweiten Platz beim Nordic Cup. Sie debütierte Ende September 2016 mit der U17-Nationalmannschaft und trat im Rahmen eines Turniers mit vier verschiedenen Nationen gegen die rumänische Auswahl an.

Ihre erste Einberufung in die A-Nationalmannschaft erhielt sie für ein Spiel gegen England, das am 27. Oktober des Jahres 2020 stattfinden sollte.

Der englische Verband entschied sich jedoch in letzter Minute für eine Absage des Spiels weil eine Mitarbeiterin des Betreuungspersonals positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Anyomi eltern
Anyomi eltern

In der 61. Minute ihres Debüts mit der Nationalmannschaft, das am 21. Februar 2021 gegen Belgien gespielt wurde, kam sie als Ersatz für Klara Bühl ins Spiel.

Die Cheftrainerin ihrer Nationalmannschaft, Martina Voss-Tecklenburg, hat sie in die Gruppe aufgenommen, die bei der Europameisterschaft 2022 in England antreten wird. Anyomi wurde in der 46. Minute des dritten Gruppenspiels gegen Finnland für Giulia Gwinn eingewechselt.

In der 63. Minute erzielte Anyomi das Tor zum 3:0. Und plotzlich war ihr Name auch vor den großen Spielen gegen Wolfsburg, Bayern und Frankfurt in aller Munde. Interviewanfragen häufen sich, selbst TV-Kameras waren auf Anyomi gerichtet. „Da war ich schon nervos.

Aber ich habe versucht, mich nicht ablenken zu lassen”, sagt sie. waren rein sportlich die letzten Wochen des vergangenen Jahres gesehen die wohl aufregendsten für die Schülerin. Auch deshalb nutzt sie die Winterpause wie auch die Ferien „zur Erholung”.

Aber die Essenerin hat noch viel vor. dann kommt ihr jüngster Karrieresprung nicht von ungefähr. Schon in der vergangenen Saison trainierte Anyomi unter Markus Hogner zwei- bis dreimal in der Woche mit der ersten Mannschaft. Als Daniel Kraus vor dieser Spielzeit das Traineramt übernahm, rückte die Angreiferin fest in den Kader.

Spätestens nach der Verletzung von Lea Schüller ist die deutsche U17-Nationalspielerin fester Bestandteil der Essener Offensive. „Ich habe viel mit unserem Trainer darüber gesprochen. Aber als ich das erste Mal in der Startelf stand, war es schon überraschend”, sagt sie.

Sorgen, dass sie sich mit erst 16 Jahren korperlich nicht in der Eliteliga behaupten kann, hatte sie aber nicht. Die nötige Zweikampfhärte hat sie schon im Alter von sieben Jahren von ihren Brüdern Romel und Dennis gelernt. Bis 2013 kickte Anyomi außerdem für Mönchengladbach bei den Jungs. Ein Werdegang, der ein wenig an Teamkollegin Linda Dallmann erinnert.

Dies ist die Phase, in der echte Leidenschaft entstehen kann. Ihr Credo ist, dass es mehr Spaß macht, am Spiel teilzunehmen, als es zu sehen.

Nur wenn es darum geht, Ronaldinhos Tricks oder Ronaldos Freistoßtechnik nachzuahmen, macht sie eine Ausnahme. Dinge, die sie dort verwenden kann, wo sie am glücklichsten und am entspanntesten ist, nämlich auf dem Spielfeld.

Anyomi eltern
Anyomi eltern

Anyomi hat ihre Kindheit damit verbracht, wann und wo immer sie konnte, zu spielen, und zwar hauptsächlich mit Jungs: „Natürlich gab es zu Beginn des Spiels Witze letzte Spielerin für das Team, wenn Sie ein Mädchen waren. Ich habe ihnen gezeigt, dass sie falsch liegen, und als es Zeit für die nächste Runde war, hatte ich mehr First Picks “, reflektiert sie.

Anyomi sagt, dass sie immer eine gute Zeit zusammen hatten und dass sie ziemlich oft Fußball gespielt haben. „Irgendwann haben die Jungs angefangen, mich gegen andere zu verteidigen, zum Beispiel wenn ich gefoult wurde oder wenn ich dumme Kommentare bekommen habe.“

Über Gladbach nach Essen

Das Jahr 2012 markierte den Beginn der Karriere des Fußballers bei Borussia Mönchengladbach als Nachwuchsfußballer. Sie passt sich sehr schnell in die Mädchenmannschaft ein und findet ihren Platz. Ihr außergewöhnliches Können wird schnell nicht nur von ihrem Trainer und ihrer Familie erkannt, sondern nach einiger Zeit auch vom Landesverband und dem DFB. Anyomi fällt es schwer, die Zeitverpflichtungen von Training und Spielen unter einen Hut zu bringen, obwohl ihre sportliche Karriere Fahrt aufnimmt.

„Meine Priorität liegt immer bei meiner Familie. Ohne ihre Ermutigung hätte ich es nie so weit bringen können. Sie waren immer für mich da“, so der neue Nationalspieler. „Weil meine Eltern immer berufstätig waren, blieb mir damals nichts anderes übrig, als mit dem Zug zu fahren, wenn ich zu einem Spiel oder Training musste. Sie haben aber immer einen Weg gefunden, mich abzuholen oder nach Hause zu bringen nach dem Ereignis.”

Anyomi eltern

Anyomi eltern |Anyomi begann ihre Profikarriere in der Jugendmannschaft des SuS Krefeld. Nach Stationen bei Borussia Mönchengladbach wechselte sie im Sommer 2014 in die B-Jugend der SGS Essen, für die sie in der B-Junioren-Bundesliga antrat. Die Stürmerin wurde im Sommer 2016 auch in den Bundesliga-Kader der Essener befördert, ihr Debüt als Profispielerin gab sie am…

Anyomi eltern |Anyomi begann ihre Profikarriere in der Jugendmannschaft des SuS Krefeld. Nach Stationen bei Borussia Mönchengladbach wechselte sie im Sommer 2014 in die B-Jugend der SGS Essen, für die sie in der B-Junioren-Bundesliga antrat. Die Stürmerin wurde im Sommer 2016 auch in den Bundesliga-Kader der Essener befördert, ihr Debüt als Profispielerin gab sie am…

Leave a Reply

Your email address will not be published.