Pamela rendi wagner lebenslauf

Pamela rendi wagner lebenslauf
Pamela rendi wagner lebenslauf

Pamela rendi wagner lebenslauf |Jung und allein von ihrer Mutter aufgezogen, verbrachte Wagner ihre Kindheit im Bezirk Favoriten im 10. Wiener Gemeindebezirk, der Teil der Per-Albin-Hansson-Kolonie war.

Ihre Matura absolvierte sie am GRG 12 Erlgasse in Meidling und begann nach dem Abitur ihre postsekundäre Ausbildung an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, die sie 1996 mit der Promotion abschloss.

Ihren Master in Infection and Health in the Tropics (MSc) schloss sie 1996/97 an der London School of Hygiene and Tropical Medicine ab, während sie auf der Lehrlingswarteliste stand.

Sie graduierte 1997 am Royal College of Physicians mit einem Diplom in Tropenmedizin und Hygiene (Diploma in Tropical Medicine and Hygiene).

1998 kehrte Wagner an seine Alma Mater, die Universität Wien, zurück. Am Kaiser-Franz-Josef-Spital war sie von 1998 bis 2002 in der Abteilung für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin sowie von 2002 bis 2003 in der Abteilung für Infektiologie und Tropenmedizin tätig.

Von 2003 bis 2007 arbeitete sie erneut in der Abteilung für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin, als sie diese Position verließ.

Als Leiterin des Projekts war Rendi-Wagner unter anderem für den Aufbau eines Netzwerks zur gründlichen epidemiologischen Überwachung bedeutender Infektionskrankheiten verantwortlich.

Als Ergebnis ihrer Arbeit wurde der Zeitraum zwischen den Zeckenimpfungen von drei auf fünf Jahre als vorgeschlagenes Intervall erweitert.

Ihre Habilitation, die 2008 in Wien stattfand, befasste sich mit dem Thema „Prävention durch Impfstoffe“. Danach verfolgte sie eine Karriere als Wissenschaftlerin und arbeitete in verschiedenen Bereichen rund um den Globus, darunter Infektionsepidemiologie, Impfprävention und Reisemedizin.

An der Universität Tel Aviv in Israel hatte sie in den Jahren 2008 und 2011 eine Gastprofessur am Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin inne. Während dieser Zeit hatte sie eine Gastprofessur am Center for Public Health der Medizinischen Universität Wien inne den Jahren 2012 bis 2017, in denen sie dort tätig war.

Zwischen 2011 und 2017 war Rendi-Wagner Leiterin des Referats III des Bundesministeriums für Gesundheit, zuständig für „Öffentliche Gesundheit und medizinische Angelegenheiten“. Zudem war sie Vorsitzende des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) sowie Mitglied der Bundesgesundheitskommission.

Am 1. März 2011 begrüsste der damalige Gesundheitsminister Alois Stöger Rendi-Wagner in seinem Departement, um die Doppelfunktion als Leiter der Sektion III für den Öffentlichen Gesundheitsdienst und Medizinische Angelegenheiten und als Generaldirektor zu übernehmen für die öffentliche Gesundheit.

Pamela rendi wagner lebenslauf
Pamela rendi wagner lebenslauf

Durch ihre Tätigkeit in dieser Funktion wurde sie einer breiten Öffentlichkeit sehr schnell als Krisenmanagerin bekannt. Sie trat im Fernsehen auf, um sich nach dem Atomunfall in Fukushima an die Bevölkerung zu wenden.

Japan, um sie bei häufigem Auftreten von Virusinfektionen zu informieren und zu beruhigen oder als Fürsprecher des nationalen Impfplans. Sie ist eloquent und fachlich kompetent und hat nach dem Atomunfall mit der Bevölkerung gesprochen.

Sie vereinfachte und kam auf den Punkt, während sie über komplizierte romantische Paarungen sprach. Ihr Ziel war es, die Menschen zu jeder Zeit davon abzuhalten, unnötige Angst zu verbreiten. Im November 2015 wurde ihr von der „Plattform Gesundheitswirtschaft“ der Wirtschaftskammer Österreich der Titel „Gesundheitsmanagerin des Monats“ verliehen.

Pamela rendi wagner lebenslauf |Jung und allein von ihrer Mutter aufgezogen, verbrachte Wagner ihre Kindheit im Bezirk Favoriten im 10. Wiener Gemeindebezirk, der Teil der Per-Albin-Hansson-Kolonie war. Ihre Matura absolvierte sie am GRG 12 Erlgasse in Meidling und begann nach dem Abitur ihre postsekundäre Ausbildung an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, die sie 1996…

Pamela rendi wagner lebenslauf |Jung und allein von ihrer Mutter aufgezogen, verbrachte Wagner ihre Kindheit im Bezirk Favoriten im 10. Wiener Gemeindebezirk, der Teil der Per-Albin-Hansson-Kolonie war. Ihre Matura absolvierte sie am GRG 12 Erlgasse in Meidling und begann nach dem Abitur ihre postsekundäre Ausbildung an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, die sie 1996…

Leave a Reply

Your email address will not be published.