Max Hopp Schauspieler Familie

Max Hopp Schauspieler Familie
Max Hopp Schauspieler Familie

Max Hopp Schauspieler Familie |Von 1992 bis 1996 besuchte Hopp die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Dort erhielt er seinen Unterricht.

Nachdem er als Jugendlicher zwischen 1986 und 1989, noch unter dem Namen Marcus Hopp, in der Comedyserie Ferienheim Bergkristall im DDR-Fernsehen als Robert Schneeberger, später Robert Wachtel, gearbeitet hatte, begann er 1995 seine Schauspielkarriere am Bremer Theater. Zuvor war er von 1986 bis 1989 als Schauspieler am Bremer Theater tätig.

Später hatte er Engagements am Schauspielhaus Hamburg, am Schauspielhaus Zürich, an den Münchner Kammerspielen und am Deutschen Theater Berlin

Seit 2005 hat Max Hopp eine feste Anstellung an der Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz.

Am Theater Basel ist Max Hopp in der Spielzeit 2012–2013 in einer Hauptrolle in der Rockoper Der schwarze Reiter unter der Regie von Corinna von Rad zu erleben. Auch Michael von der Heide wird in dieser Produktion auftreten.

Max Hopp hat mit Regisseuren wie Barbara Bilabel, Dimiter Gotscheff, Christoph Marthaler, Frank Castorf, Ronald Steckel, Ulrich Waller, Luk Perceval und Calixto Bieito zusammengearbeitet.

Weitere Regisseure, mit denen er zusammengearbeitet hat, sind Elke Lang und Calixto Bieito. Außerdem nahm er an den Solowettbewerben Epitaph und Hollywood Songbook teil

Max Hopp ist einer der Mitbegründer des Berliner Künstlerkollektivs nootheater, das vor allem für seinen Dokumentarfilm The Beautiful Light of Utopia bekannt ist.

Seit dem Jahr 2000 ist Max Hopp nicht nur im Theater, sondern auch im Fernsehen zu sehen. So hatte er Rollen in den Bühnenadaptionen der Stücke Lulu von Frank Wedekind und Peer Gynt von Henrik Ibsen.

Ein Mann namens Max Hopp, 45 Jahre alt, räkelt sich derzeit in der Kantine der Komischen Oper Unter den Linden. Viel Licht und viel Lärm. Draußen knattert der kalte Berliner Winter, und auf der Straße rasen Autos und Reisebusse vorbei.

Für das Interview hat er einen Raum neben dem Hauptraum reserviert, der intimer und abgeschiedener ist. Kaffee. Die Dunkelheit durchdringt jeden Aspekt von ihm. Die Brauen, die Haare und die Kleidung spielten alle eine Rolle. Er zieht die Mopedhose aus, die er trug.

Er ist den ganzen Weg vom Prenzlauer Berg hierher mit dem Roller gefahren. Die Vorstellungen im Heim sind ausverkauft, was dazu führt, dass er sich an den Stimmbändern kratzt und seine Stimme tiefer und heiser wird. „Nachdem ich viele Jahre im Schauspielgeschäft gearbeitet habe, habe ich das Gefühl, dass sich hier endlich ein Kreis für mich geschlossen hat.“

Als Max Hopp zum ersten Mal vor der Kamera auftauchte, war er gerade einmal 14 Jahre alt. Ein Fußballspieler, der ins Ausbildungszentrum Berlin-Treptow ging und als Student in die Pubertät ging. Er mag die Musik von Udo Jürgens, Hermann van Veen und Milva.

Sie hat den anhaltenden Ehrgeiz, eine Karriere als Schauspielerin anzustreben. Ihre Boote lagen nebeneinander auf einem Steg zwischen Oberschöneweide und Oberspree, da seine Eltern mit der Familie Preil befreundet waren.

Max Hopp Schauspieler Familie
Max Hopp Schauspieler Familie

Diese Probleme, die 1905 auftraten, werden von Barrie Kosky nicht in die Gegenwart gebracht. Hopp gibt zu: „Aber er hat ein Konzept, das sich extrem intellektuell, neu und lebendig anfühlt“, und fügt dann hinzu: „Wir treten nicht im Museum auf.“

Aus diesem Grund drängt er darauf, dass der Milchmann nicht auf Jiddisch kommuniziert. Am Ende soll es natürlich jüdisch klingen – was auch immer dieser Begriff implizieren mag.

Aber das Wichtigste, was er daraus mitnehmen kann, ist, dass, wenn sie zu einer Person in einer Ehe oder Beziehung ja sagen, es ja und nicht ja, aber bedeutet. Sie müssen alles in Kauf nehmen und Frieden damit schließen.

Max Hopp Schauspieler Familie |Von 1992 bis 1996 besuchte Hopp die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Dort erhielt er seinen Unterricht. Nachdem er als Jugendlicher zwischen 1986 und 1989, noch unter dem Namen Marcus Hopp, in der Comedyserie Ferienheim Bergkristall im DDR-Fernsehen als Robert Schneeberger, später Robert Wachtel, gearbeitet hatte, begann er 1995…

Max Hopp Schauspieler Familie |Von 1992 bis 1996 besuchte Hopp die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Dort erhielt er seinen Unterricht. Nachdem er als Jugendlicher zwischen 1986 und 1989, noch unter dem Namen Marcus Hopp, in der Comedyserie Ferienheim Bergkristall im DDR-Fernsehen als Robert Schneeberger, später Robert Wachtel, gearbeitet hatte, begann er 1995…

Leave a Reply

Your email address will not be published.