Django asül familie

  • 127
Django asül familie
Django asül familie

Django asül familie |Django Asül wuchs in der Niederbayerischen Marktgemeinde Hengersberg auf und besuchte das Robert-Koch-Gymnasium in Deggendorf, wo er seine spätere Frau kennenlernte.

Nach dem Abitur 1992 absolvierte Django Asül eine dreijährige Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse in Deggendorf sowie eine zweijährige Ausbildung zum Tennislehrer.

Asül machte seine ersten Schritte in die Welt des Kabaretts Mitte der 1990er Jahre, nachdem er eine Kabarett-Aufführung von Matthias Beltz in den Berliner Philharmonikern gesehen hatte.

Seit 1997 tourt er mit Bühnenshows durch das Land. Als Gast in der RTL-Comedy-Sendung 7 Tage, 7 Köpfe wurde er dabei bekannt.

Neben seinen Auftritten in Ottis Schlachthof, Nachrichten aus der Anstalt, dem Satire Gipfel und dem Quatsch Comedy Club schreibt Asül regelmäßig Kolumnen für die Münchner Abendzeitung, den Ingolstädter Donaukurier und den Kicker.

Django Asül hat bisher in sieben verschiedenen Bühnenproduktionen mitgewirkt. Nach Hämokratie Autark Hardliner, Fragi, Paradigma und Last Patrone war Offenes Visier 2019 der neueste Neuzugang in der Liste der Serie.

Außerdem moderierte er die Boxenstopp-Sendung, die im Herbst 2015 anlässlich seines 70-jährigen Jubiläums im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, und die Rückspiegel-Sendung, die seit 2011 auf dem Sender ausgestrahlt wird.

Seit 2009 wird Asül auch vom Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt, zunächst dreimal jährlich, seit 2017 viermal jährlich.

Nach der Grundschule – A. hatte zuvor von seinem Vater Lesen und Schreiben gelernt – kam er 1982 auf das Gymnasium, das er 1992 mit Auszeichnung als Bachelor of Arts abschloss.

In seiner Freizeit spielte er gerne Tennis und erzielte bemerkenswerte Erfolge, die es ihm ermöglichten, eine Zeit lang eine Karriere als Tennislehrer zu verfolgen. Abgesehen davon …

Django Asül wurde am 19. April 1972 in Deggendorf/Niederbayern als Sohn einer seit 1971 in der Gegend ansässigen türkischen Familie geboren.

Er begann in der nahe gelegenen Marktgemeinde Hengersberg zu wachsen, wo er jetzt ist. Seine Eltern, die in der Fabrik Schicht arbeiteten, wollten ursprünglich nur wenige Jahre in Deutschland bleiben, entschieden sich aber vor allem wegen der besseren Zukunftsperspektiven für ihre Kinder in der Niederbayerischen Provinz für eine Niederlassung in der Niederbayerischen Provinz.

A. war von Anfang an voll in die Gemeinde integriert – er war zum Beispiel Mitglied im örtlichen Fußballverein – und hat sich nie als Außenseiter wahrgenommen.

Er lernte den typischen Dialekt der Region als Muttersprache, obwohl sein Türkisch bis zu seinem zwölften Lebensjahr nur geringfügig verbessert wurde.

2001 „Autark“ heißt der zweite große Wurf. Ein weiterer Stopp auf der Monstertour durch den deutschsprachigen Raum. “Autark” ist die zweite von Autark veröffentlichte CD. Das neue Programm ist so gut ausgeführt, dass es schwierig ist, es vom alten zu unterscheiden.

Django Asül ist in größerer Zahl auf den Tennisplatz zurückgekehrt.

2002 Ein großes Turnier in der Geschichte der westlichen Zivilisation. „Autark“ wird im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt und eine DVD mit Programm erscheint.

Aktiv als Sportkolumnist für die deutschen Publikationen „kicker sportmagazin“ und „Abendzeitung“.

Auf „Antenne Bayern“ gibt es eine regelmäßige Radiokolumne. Als Tennisspieler habe ich mit dem TC Exhibitionspark München den Sprung in die 2.Bundesliga geschafft, wo ich bei den Herren 30 gespielt habe.

2003 Die letzte Tournee mit “Autark” steht in Kürze an. Verstärkte Aktivitäten im Bereich Sportmedien sowie bei „Antenne Bayern“

Django asül familie
Django asül familie

2004 „Hardliner“ heißt der dritte große Wurf. In meiner Freizeit unternehme ich gerne Ausflüge. Einen besonderen Auftritt hatte das ZDF während der Fußballweltmeisterschaft mit der Sendung „Nachgetreten.

Es ist der erste Schritt auf dem Weg zur Frustration auf dem Golfplatz. Außerdem arbeite ich als Kolumnist für die Passauer Neue Presse.

Der erste Kämpfer gegen lähmendes Übergewicht und die Positionierung als DFB-Berater in der Trainerfindungskommission war eine erschütternde Erfahrung.

Django asül familie |Django Asül wuchs in der Niederbayerischen Marktgemeinde Hengersberg auf und besuchte das Robert-Koch-Gymnasium in Deggendorf, wo er seine spätere Frau kennenlernte. Nach dem Abitur 1992 absolvierte Django Asül eine dreijährige Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse in Deggendorf sowie eine zweijährige Ausbildung zum Tennislehrer. Asül machte seine ersten Schritte in die Welt…

Django asül familie |Django Asül wuchs in der Niederbayerischen Marktgemeinde Hengersberg auf und besuchte das Robert-Koch-Gymnasium in Deggendorf, wo er seine spätere Frau kennenlernte. Nach dem Abitur 1992 absolvierte Django Asül eine dreijährige Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse in Deggendorf sowie eine zweijährige Ausbildung zum Tennislehrer. Asül machte seine ersten Schritte in die Welt…

Leave a Reply

Your email address will not be published.