Paul breitner ehefrau

Paul breitner ehefrau
Paul breitner ehefrau

Paul breitner ehefrau |Breitners professionelle Fußballkarriere erstreckte sich von 1970 bis 1983, in der er hauptsächlich Bayern München und Real Madrid vertrat, dazwischen eine Saison bei Eintracht Braunschweig.

Den größten Teil seiner frühen Erfolge erzielte er als frei herumlaufender linker Verteidiger, der aus dem rechten Mittelfeld genauso gut treffen konnte, wie er einem Angreifer den Eintritt in den eigenen Strafraum verweigerte.

Später in seiner Karriere wechselte er ins Mittelfeld und etablierte sich in den frühen 1980er Jahren als einer der besten Mittelfeldspieler der Welt.

Breitners lange und glanzvolle Karriere erreichte ihren Höhepunkt, als er gerade einmal 21 Jahre alt war und Mitglied der deutschen Mannschaft war, die 1972 die Europameisterschaft gewann.

Zwei Jahre später gewann er die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1974. Deutschlands erster Treffer fiel im Finale München gegen die Niederlande im Elfmeterschießen, wobei Breitner bei dieser Gelegenheit ein Tor erzielte.

Seine Kombination mit Franz Beckenbauer und Berti Vogts bildete im Finale eine schlagkräftige Defensiveinheit, die den Niederländern mit ihrer hartnäckigen Defensive viele Torchancen verwehrte.

Nachdem er nach der Weltmeisterschaft 1982 zu Real Madrid gewechselt war, trat er aus der westdeutschen Nationalmannschaft zurück und blieb dem Team fern, bis er 1983 von Jupp Derwall zur Rückkehr überredet wurde.

Neben Pelé, Vavá und Zinedine Zidane ist Breitner einer von nur vier Fußballern in der Geschichte, die in zwei verschiedenen Endspielen der Weltmeisterschaft ein Tor erzielt haben. Dies gelang ihm 1974 gegen die Niederlande bzw. 1982 gegen Italien.

Paul Breitner konnte sich sein ganzes Erwachsenenleben lang auf seine langjährige Lebensgefährtin „Hilde“ verlassen. Sie hatte den Fußballstar hautnah miterlebt, als er erst 19 Jahre alt war und sie zum Traualtar begleitete.

Danach folgte eine turbulente Fußballkarriere voller Höhen und Tiefen. Sie haben zusammen drei Kinder und leben nun Seite an Seite als Großeltern durch ihr Leben.

In der Dokumentation „Paul Breitner – Der legendäre Fußball-Rebell“ blickt ZDF-History zurück und nach vorne und porträtiert einen lebenden Fußballstar, der für viele Debatten sorgte und der seine eigene Integrität bewahren möchte Zukunft.

„Erstmals spricht Hilde Breitner in dem Dokumentarfilm „Uli Weidenbachs Leben an der Seite von Paul“ über ihr Leben an der Seite von Paul“, heißt es in der Mitteilung.

Die ZDF-Serie „ZDF-Geschichte: Paul Breitner – Der legendäre Fußball-Rebell“ feiert heute, 4. Juli 2021, um 23:45 Uhr MEZ Premiere. Die Dokumentation kann auch in der ZDF Mediathek gezeigt werden.

Paul breitner ehefrau
Paul breitner ehefrau

Sein Wiedereinstieg in die Reihen des FC Bayern war ein Riesenerfolg. Als Mannschaftskapitän führte er die Münchner 1980 zum Sieg bei der Deutschen Meisterschaft, wurde Deutschlands Fußballer des Jahres und wurde Zweiter bei der Wahl zum europäischen Fußballer des Jahres.

Der FC Bayern München konnte seine Meisterschaft 1981 nicht verteidigen. Breitner unterlag Aston Villa im Finale des Europapokals der Landesmeister 1982, gewann aber dennoch im Jahr darauf den DFB-Pokal.

Es sollte der letzte Titel sein, den er in seinem Berufsleben trägt. Nach einem Foul des Hamburger SV musste Wolfgang Rolff Mitte der Saison 1982/83 seine Spielerlaufbahn aufgeben.

Paul breitner ehefrau |Breitners professionelle Fußballkarriere erstreckte sich von 1970 bis 1983, in der er hauptsächlich Bayern München und Real Madrid vertrat, dazwischen eine Saison bei Eintracht Braunschweig. Den größten Teil seiner frühen Erfolge erzielte er als frei herumlaufender linker Verteidiger, der aus dem rechten Mittelfeld genauso gut treffen konnte, wie er einem Angreifer den…

Paul breitner ehefrau |Breitners professionelle Fußballkarriere erstreckte sich von 1970 bis 1983, in der er hauptsächlich Bayern München und Real Madrid vertrat, dazwischen eine Saison bei Eintracht Braunschweig. Den größten Teil seiner frühen Erfolge erzielte er als frei herumlaufender linker Verteidiger, der aus dem rechten Mittelfeld genauso gut treffen konnte, wie er einem Angreifer den…

Leave a Reply

Your email address will not be published.